LEISTUNGEN AUF EINEN BLICK

  • Krankengymnastik
  • Faszientherapie (FDM)
  • Lymphdrainage
  • Schlingentisch
  • Kryotherapie (Eistherapie)
  • Wärmepackung
  • Heißluft
  • Heiße Rolle
  • Kinesiotapes
  • Klassische Massage (Rücken / Schulter-Nacken / Arme / Hände / Beine / Füße)
  • Ganzkörpermassage
  • Hot Stone Massage
  • Aromaöl Massage (Rücken / Schulter)

ANWENDUNGEN OHNE REZEPT - PREISE

Wohlfühl-Paket ALS GUTSCHEIN VERSCHENKEN

Alle Leistungen sind auch als Gutschein erhältlich. Sprechen Sie uns gerne in der Praxis an - wir stellen Ihnen auf Wunsch ein individuelles Geschenkpaket zusammen.

Kooperation mit dem Gesundheitszentrum Living²

Kostenlos zu Ihrem Rezept bieten wir Ihnen 6 Therapieeinheiten im Living² an. Dieses Angebot gilt für ein Rezept pro Jahr und alle, die das Gesundheitszentrum noch nicht kennen. 


THERAPIEMÖGLICHKEITEN

Krankengymnastik / Physiotherapie

Die Krankengymnastik / Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions-, Bewegungs- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die bei der physiotherapeutischen Untersuchung festgestellt werden. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerzfreiheit bzw. -reduktion.

 

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage (ML od. MLD) ist eine Form der physikalischen Therapien und Bestandteil der komplexen Entstauungstherapie (KPE) der Lymphtherapie. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie, welche nach Traumata oder Operationen entstehen können.

Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Stephen Typaldos

Das Faszien-Distorsions-Modell (FDM) ist eine neue Methode zur Schmerztherapie in der Medizin. Gebildet aus den lateinischen Begriffen "Fascia" (Bündel) und "Distorsio" (Verdrehung / Verrenkung), wird das FDM sehr effektiv bei Schmerzen im Bereich des Bewegungsapparates eingesetzt und erfreut sich einer stetig wachsenden Popularität unter Therapeuten und bei Patienten. Anwendung findet das FDM u.a.bei Schulterschmerzen, Rückenschmerzen (Bandscheibenvorfall, Arthrose, Hexenschuss etc.).

 

Atlastherapie

Die Atlastherapie ist ein neurophysiologisches Behandlungskonzept zur Beeinflussung von Störungen im Bereich Atlas-Axis-Occiput.

Der erste Halswirbel als „Schlüsselsegment“ kann bei Patienten extreme Probleme verursachen. Durch die Atlastherapie wird das Kiefergelenk, die Körperstatik und -motorik, der Spannungszustand der Muskulatur, die Funktion der inneren Organe, sowie die nervale Steuerung des Gewebes beeinflusst.

 

Kinesiotaping

Kinesiotaping ist eine spezielle Taping-Methode aus Japan. Sie wurde vom Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt und wird seit ca. 30 Jahren mit großem Erfolg angewendet. Die verschiedenen hier angeführten Therapiemöglichkeiten beruhen auf jahrelanger Erfahrung im Umgang und Anwendung der Kinesio-Taping-Therapie.  

Beim Kinesio-Taping werden Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen mittels eines elastischen, selbsthaftenden Bandes (ohne Wirkstoffe) behandelt. Dazu wird nach ausführlicher Anamnese und verschiedenen Tests das Band auf den Stellen des Körpers angebracht, an denen es die gewünschte Wirkung am besten entfalten kann. Ein mehrtägiges Tragen des Tapes ist meist erforderlich. 

Häufig sieht man bei Profisportlern aus allen Bereichen die auffallend bunten Tapes.

 

Massage

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

 

Thermische Maßnahmen

1. Wärmeanwendungen 

2. Heißlufttherapie 

3. Heiße Rolle 

4. Eisbehandlungen 

 

Kälte und Wärme sind unsere ursprünglichen Behandlungsmethoden. Diese Maßnahmen beeinflussen die mechanischen Eigenschaften der Gewebe, den Muskeltonus und die Schmerzwahrnehmung.

Diese dienen zur Unterstützung der Therapie.

 

 

Schlingentisch-Traktionsbehandlung

Der Schlingentisch ist ein Therapiehilfsmittel, welches dem Therapeuten ermöglicht, Behandlungen unter teilweiser Wegnahme des Eigengewichtes des Patienten bzw. einzelner betroffener Körperabschnitte durchzuführen. Hierbei werden, abhängig von Diagnose und therapeutischer Zielsetzung, Aufhängungen dieser Körperabschnitte mit an Seilschnüren aufgehängten Schlingen im Schlingentisch vorgenommen. 

Traktionsbehandlungen werden mit physiotherapeutischen Techniken ausgeführt um z.B. die Gelenke zu entlasten und die Schmerzen zu reduzieren.

 

Hausbesuche

Falls erforderlich führen wir die Therapie auch bei Ihnen zu Hause durch. Für nähere Informationen sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder kontaktieren Sie uns. 

 

Rehabilitationssport und Funktionstraining

Der Rehabilitationssport arbeitet mit den Mitteln des Sports sowie mit Sportspielen. Er soll die Ausdauer und Kraft der Patienten stärken sowie ihre Koordination und Flexibilität verbessern.

Das Funktionstraining nutzt dagegen besonders Mittel der Krankengymnastik und/oder der Ergotherapie, um gezielt auf spezielle körperliche Strukturen wie Muskeln oder Gelenke einzuwirken. Ziel ist unter anderem der Erhalt und die Verbesserung von Funktionen einzelner Organsysteme oder Körperteile und das Hinauszögern von Funktionsverlusten.

Rehasport und Funktionstraining werden in Gruppen durchgeführt. Die Patienten sollen nach dem Ende der Maßnahmen in der Lage sein, selbstständig weiter zu trainieren.